Entfesselungskunst

Dieses Rätsel entstand nach einer Anregung von Stefan B., der diese wiederum in einer bekannten deutschen Wochenzeitung Online aus HaHa entdeckt hat.

Zwei Jung-Detektivinnen verfolgen einen bösen Buben, werden aber von dessen Kumpelseingefangen und in einem düsteren alten Heizungskeller aneinander gefesselt:

Die bösen Buben haben den beiden alle Messer und Feilen weggenommen, das Heizungsrohr ist genauso superfest wie die Knoten. Diese Knoten sind nicht so fest zugezogen, dass kein Blut mehr in die Finger fließen kann, aber doch so eng, dass die beiden armen Ermittlerinnen ihre Hände nicht herausziehen können.

Die finsteren Gesellen verlassen schadenfroh grinsend den Tatort, um z. B. die nächste Bank zu überfallen. Keine halbe Minute später rennt eine der beiden Detektivinnen aus dem Keller und holt Hilfe.

Wie hat sie das hingekriegt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.